Informatives

über SchafWolle und meine WollLieferanten:

Warum kratzt Wolle manchmal und warum manchmal nicht?

Kleidung aus Wolle stammt üblicherweise vom weltweit verbreiteten Hausschaf. Die Bezeichnung Schurwolle sagt aus, dass es sich um neue Wolle, vom lebenden Tier handelt.

 
           Vliespräsentation pohlKappen.-Design
pohlKappen-Design kleine Schafe und Kollektion 017
  • Das Kratzen auf der Haut wird durch kleine abstehende Fasern verursacht. Diese abstehenden Fasern sind aber wichtig, denn sie dienen als Abstandshalter zwischen der Haut und der Kleidung und vergrößern so das wärmende Luftpolster.

pohlKappen-Design erste Spinnversuche  November 2014 002

 

Jede Schafrasse hat ihre eigene Wolle. So ist auch die Weichheit entsprechend der Schafrasse. Eine der angenehmsten Wolle liefert das Merino-Schaf.

 
 

                                                             Quelle: sockenprojekte.de / Merinoschaf

 
 

Die reine Naturwolle bietet eine Vielzahl von Vorteilen gegenüber einer Kunstfaser.

  • Hervorragende Isolation. Wolle speichert sehr viel Luft zwischen ihren Fasern. Daher isoliert Wolle so gut. Je nach Bedarf wärmt oder kühlt Wolle und wird damit über einen breiten Temperaturbereich als angenehm empfunden.
  • Weiter kann Wolle etwa ein Drittel ihres Trockengewichts an Nässe aufsaugen, ohne sich nass anzufühlen. Sie leitet Feuchtigkeit wesentlich schneller ab als etwa Baumwolle.
  • Wolle lädt sich nicht elektrostatisch auf und zieht deshalb kaum Schmutz an. Waschen ist nur sehr selten nötig, regelmäßiges Auslüften genügt. Wolle nimmt kaum Schweißgeruch an.
  • Sollte doch einmal eine Wäsche nötig sein, bitte nur mit handwarmen, fast kaltem Wasser und einem milden Wollwaschmittel mit der Hand waschen. Das Kleidungsstück nur kurz im Wasser belassen, nicht einweichen. Es kann dann schnell zu Verfilzungen kommen. Das Kleidungsstück nur mit klarem Wasser ausspülen, keinen Weichspüler verwenden. Nicht Wringen oder Schleudern. Das Kleidungsstück in Form zupfen und liegend trocknen.

Das Hausschaf ist die domestizierte Form des Mufflons. Es spielt in der Geschichte der Menschheit eine bedeutende Rolle als Milch-, Lammfleisch- bzw.Hammelfleisch-, Woll- und Schaffelllieferant.

 

Lamm:

ein bis 12 Monate altes Jungtier

                 
pohlKappen-Design Lämmer
     

 

Aue:

so nennt man das Mutterschaf. Nach einer Schwangerschaft von 5 Monaten bekommt das Schaf ein bis vier Lämmer.

IMG_20160414_164150683
 
 

Widder:

ein über 12 Monate altes männliches Schaf.

pohlKappen-Design Lensahn Schafmarkt 24.05.2015 029
                                              Bentheimer Schafbock, frisch “frisiert”
 
 
 

Hammel:

ist ein kastriertes männliches Tier.

 

Hier noch einige Impressionen meiner WollLieferanten, teilweise bei der Arbeit …

 

pohlKappen-Design Lensahn Schafmarkt 24.05.2015 011

Milchschaf bei der Pause

pohlKappen-Design gleich bin ich die Wolle los - Scherer bei der Arbeit

… Ende der Winterzeit … wir haben Mitte Juni und endlich kommt die Wolle ‘runter …

DSC_0012 (1)

Rauwolliges Pommersches Landschaf – alle schauen auf Kommando in die Kamera…

 

DSC_0042Schaalsee-Schecke, Coburger Fuchs, Raumwolliges Pommersches Landschaf – Herde in der Landschaftspflege

 

 

DSC_0018 (1)   Coburger Fuchs im Winterkleid

pohlKappen-Design Lensahn Schafmarkt 24.05.2015 014

 Coburger Fuchs frisch vom Friseur

 

DSC_0039 (1)

Herde im Herzogtum Lauenburg

pohlKappen-Design Lensahn Schafmarkt 24.05.2015 047

Skudden bei der Arbeit

DSC_0035 (1)

Schafherde beim Fotoshooting

 und wie immer …

das Beste kommt zum Schluss, die werdenden Schaf-Mütter

DSC_0036 (1)